Weinkultur mit Geschichte.

Das Kremstal ist seit Jahrhunderten vom Weinbau geprägt und bringt aufgrund unterschiedlicher Böden und Klimaeinflüsse eine besondere Weinvielfalt hervor.

Der Weinbauort Furth-Palt und seine Weingärten befinden sich zwischen der historischen Weinbaustadt Krems im Norden und dem Götttweiger Berg mit dem imposanten Stift Göttweig im Süden, das ebenfalls stets eng mit dem Weinbau verbunden war. Der Wein spielt im Kremstal seit Jahrhunderten eine wichtige Rolle und war wesentlich für die wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung der Region verantwortlich.

Das Weinbaugebiet Kremstal verfügt über ein für den Weinbau besonders günstiges, mildes Klima, wobei warme, pannonische Einflüsse mit den kühlen Luftmassen des Waldviertels zusammentreffen. Einen temperaturausgleichenden Einfluss hat die Donau, deren Wassermassen im Sommer kühlend und im Winter wärmend wirken. Durch diese Klimaverzahnung aber auch durch die unterschiedlichen Böden wie Löss, Schotter und Urgestein findet man auf engstem Raum völlig unterschiedliche Weintypen.

Eine Vielfalt, die sich auch im breit gestreuten Wein-Angebot des Weinguts Malat wiederfindet.